Aufruf gegen die Schuldenbremse!

15. März 2011

Mit Phantasie und Kreativität gehen die Aktionen gegen die Schuldenbremse weiter. In einem Aufruf der Aktionsplattform Handlungsfähiges Hessen können Bürgerinnen und Bürger für ein „Nein zur Schuldenbremse“ werben – aktiv vor Ort und/oder durch Unterschrift.

„Wir wollen die Wählerinnen und Wähler in Hessen mobilisieren, am 27.03.2011 gegen die Schuldenbremse zu stimmen. Dafür werden wir in den nächsten Tagen aktiv für die Ablehnung der Schuldenbremse werben“, so ver.di Hessen Chef Jürgen Bothner. Zum Zeichen, dass wir immer mehr werden, bitten wir alle, diesen Aufruf zu unterstützen.“

Auch in den Fachbereichen wird gegen die Schuldenbremse mobil gemacht. So wirbt der Landesfachbereich Handel mit einer Sonderausgabe der REWE Betriebszeitung „Durchblick“ für ein „Nein zur Schuldenbremse!“

Die Vertrauensleute der Stadtentwässerung Frankfurt machen in einer Sonderausgabe ihres „erKLÄRWERKs“ auf die negativen Folgen der Schuldenbremse aufmerksam.